Huggies - auch Kreolen oder Hoops genannt - sind zierliche kleine Ohrringe, die nur den Rand deines Ohrs berühren und dein Ohrläppchen wie eine warme Umarmung umschließen - daher der Name! Sie sind oft dicker als kleine Creolen und sind beliebte Ohrringe für ein Alltags-Styling, wie auch als Zweit- oder Drittpiercing. Auch wir lieben Huggies und haben daher eine große Auswahl verschiedener goldener Huggie-Ohrringen von den besten DesignerInnen zusammengestellt. Huggie-Creolen sind sowohl einzeln als auch paarweise erhältlich und werden von OhrringdesignerInnen wegen ihrer Vielseitigkeit und Klasse sehr geschätzt, was sie zum Trendartikel Nummer eins macht!

• Erfahre mehr über goldene Huggies
• Welche Größe sollte ich mir für Gold Huggies aussuchen?
• Welchen goldenen Huggie-Stil sollte ich wählen?
• Echtes Gold oder vergoldete Huggies?

Goldene Huggie-Ohrringe

Huggie-Ohrringe aus Gold sind modische Klassiker, die edel, chique, vielseitig und super trendy wirken - besonders wenn ein goldener Huggie-Ohrring zusätzlich mit einem funkelnden Diamanten besetzt ist, eine wahrlich unwiderstehliche Style-Kombination. Doch auch klassische Huggies, gerne mit einem Mini-Perlenohrring-Charm, sind moderne Evergreens und damit immer voll im Trend. Ob ein einzelner Huggie oder arrangiert mit weiteren Ohrsteckern - die modebewusste Diva weiß, dass Creolen It-Pieces sind, die in keiner Schmucksammlung fehlen dürfen.

Welche Größe von Gold Huggies sollte ich kaufen?

Gold Huggies sind niedliche kleine Creolen, also rundliche Ohrringe. Der wesentliche Unterschied zwischen einem Hoop und einem Huggie ist die Größe und die Art und Weise, wie sich ein Huggie eng um das Ohrläppchen schmiegt, im Gegensatz zu einem Hoop, der einen baumelnde Trageweise hat.

Tiny oder kleine goldene Huggies sind eine absolute Augenweide und super easy zu stylen! Du kannst den Look deiner Huggies übrigens individuell anpassen, indem du die Größe oder Form deiner Ohrringe variierst.

In der Regel sind Huggies dicker als Creolen und neigen daher auch nicht dazu sich zu verbiegen oder gar zu brechen.

Finde jetzt deine optimale Huggie-Ohrringgröße!

Kleine goldene Huggies

Kleine goldene Huggies bzw. Mini Hoops sind normalerweise mit einem Innendurchmesser von 0,8 (8 mm) bis 3 Zentimetern (0,25 bis 1 Zoll) erhältlich, gemessen ab deinem Ohrloch.

Kleine goldene Huggie Hoops eignen sich hervorragend als begleitende Ohrringe für verschiedenen Piercings, wie z. B. Helix- und Traguspiercings. Außerdem sind Mini-Huggies so klein, dass man sie sogar bequem beim Schlafen anlassen kann, ohne dass sie sich in Haaren oder in der Kleidung verheddern.

Übrigens, wenn du kleine goldene Huggies mit Ohrsteckern, langen Ohrringen oder asymmetrischen Ohrring-Styles kombinierst, gelingt dir mühelos ein lässig-schicker Look, wie man ihn in den Strassen von Kopenhagen öfter bestaunen kann.

Dicke goldene Huggies

Neben der Größe solltest du natürlich auch den Durchmesser der Gold Huggies beachten.

Mittelgroße Huggies sind in der Regel dicker als kleine oder große Creolen und an den Enden schmaler. Ein Look, der unsere Herzen erobert hat.

Dicke Huggie-Ohrringe werden auch als Chunky-Ringe bezeichnet und sind DER Schmucktrend für die Ohren und das in der Freizeit oder auch zum schicken Business Outfit. Fashionistas ohne Ohrlöcher müssen übrigens auch nicht auf Huggies verzichten, denn Clip- und Klapp-Hoops lassen sich einfach und bequem ans Ohrläppchen klemmen.

Dünne goldene Huggies

Dünne goldene Huggies sind eher zierlich, elegant und sie gibt es mittleren bis großen Formaten. Die Dicke des dünnen oder schlanken Ringfadens beträgt hierbei meist weniger als 0,4 Zentimeter.

Dünnen goldene Huggies sind eine großartige Möglichkeit, ein gewagtes Outfit zu ergänzen - vom Boho Chique bis zum extravaganten Abendkleid - und verleihen deinen Lieblingsstyles elegante Raffinesse und Charme.

Huggies aus Echtgold oder vergoldete Huggies?

Gold oder vergoldet, das ist hier die Frage. Eigentlich kommt es hierbei auf dein Budget an.
Huggies aus Echtgold sind spektakulär und garantieren aufgrund des hochwertigen Edelmetalls eine sehr lange Haltbarkeit. Mann kann vergoldete Huggies - wenn sorgsam verarbeitet - kaum vom Pendant aus Echtgold unterscheiden, allerdings ist die schöne Optik von wesentlich kürzerer Dauer, denn vergoldeter Schmuck hat den Nachteil, dass er schnell abgenutzt aussehen kann. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir einen kleinen Ratgeber erstellt.

Huggies aus Massivgold

Reines oder 24-karätiges Gold ist ein weiches Metall, das leicht verkratzt, verbeult oder verformt werden kann. Für Schmuck wird reines Gold daher mit anderen Metallen wie Silber, Kupfer oder Zink gemischt, um Goldlegierungen herzustellen, die stärker und widerstandsfähiger gegen Dellen und Kratzer sind. In unseren Kollektionen findest du Huggie-Ohrringe aus massivem Gold in den Karatstärken 9 Karat, 14 Karat, 18 Karat und 22 Karat.

Gold ist ein wertvolles Metall, weil es unvergänglich und hypoallergen ist, Schmuck aus massivem Gold ist allerdings auch kostspielig. Der Vorteil bei Schmuck aus Echtgold ist, dass es auch nach langem und jahre- oder jahrzehntelangen Tragen seine goldgelbe Farbe und Form perfekt erhält. Dies gilt sowohl für Gelbgold, als auch für Weißgold und Roségold. Wenn du also Huggies aus Massivgold kaufen möchtest, wirst du lange Zeit viel Freude an diesem Schmuckstück haben.

Vergoldete Huggies

Vergoldete Huggies sind weniger kostspielig als Huggies aus reinem Gold, aber wenn von SchmuckdesignerInnen hergestellt, sind auch vergoldete Huggies eine zauerhafte und hochwertige Alternative. Vergoldete Huggies bestehen meist aus Sterlingsilber, Messing oder Kupfer im Kern, sind allerdings mit einer feinen Schicht aus 14-, 18- oder 22-karätigem Gold überzogen. Eine qualitativ hochwertige Vergoldung wird mit einer höheren Schichtstärke erzielt, z. B. 1,5 bis 3 Mikrometer. Verziert mit Zirkonia sind vergoldete Huggies eine tolle Möglichkeit, das Aussehen von Gold und Diamanten zu einem Bruchteil des Preises zu genießen.

Goldbeschichtungen neigen leider jedoch dazu, sich bei ständigem Gebrauch schnell abzunutzen und mit der Zeit geht schließlich die wertvolle Vergoldung verloren. Die gute Nachricht ist, dass du deine Lieblingsstücke nachvergolden lassen kannst, allerdings lässt sich nicht jedes Design neu veredeln.

Kürzlich gesehen